Theaterpädagogik

Sowohl für Vorstellungen der Bilitz-Stücke auf Tournée und in Weinfelden, wie auch für die Schulvorstellungen der Reihe theaterblitze in Weinfelden, Kreuzlingen und Frauenfeld bietet die Fachstelle Theaterpädagogik vom Theater Bilitz stückbezogene Angebote für Schulklassen an:

Eintauchen (Zyklus 1, 2 & 3)

Ein Eintauchen ins Thema des ausgewählten Stückes aus der Reihe theaterblitze oder dem Programm vom Theater Bilitz. Dabei findet eine Annäherung an die im Stück verhandelten Themen, genutzten Theatermittel oder die Theatersprache statt. So verbinden sich die jungen Zuschauer*innen schon vor Vorstellungsbeginn mit dem Bühnengeschehen und gehen «mit anderen Augen» schauen.

A) Kurzversion im Theaterhaus vor Vorstellungsbeginn: 60 Minuten, Beginn 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn danach Zeit für Znüni-Pause. Für max. 1 Schulklasse, nur in Frauenfeld oder Weinfelden möglich.

B) Langversion im Schulhaus: 2 Lektionen, ein paar Tage vor dem Stückbesuch im freigeräumten Klassenzimmer oder im Singsaal, max. 2 Schulklassen zusammen

C) Langversion im Schulhaus für mehrere Klassen gleichzeitig: 2 Lektionen ein paar Tage vor dem Stückbesuch, grosser Raum (Aula, Mehrzweckraum, Turnhalle). Bitte mit Angabe von Anzahl Klassen & Schüler*Innen anfragen!

Dauer: A) 60 Minuten, B) 2 Lektionen C) auf Anfrage

Leitung: Theaterpädagog/-in vom Theater Bilitz

Ort: A) Theaterhaus Thurgau/ Eisenwerk Frauenfeld, B) oder C) Schulhaus (Singsaal, Aula oder Turnhalle)

Kosten: A) 125.–, B) 190.– plus Spesen, C) auf Anfrage

Bezug Lehrplan:

  • BG.1.A Wahrnehmung und Reflexion
  • BS.3.A Körperwahrnehmung
  • SS.1.B Stimme als Ausdrucksmittel
  • SS.3.A Sensomotorische Schulung
  • D.3.C Dialogisches Sprechen

Nachfassen (Zyklus 1, 2 & 3)

Eine belebte, spielerische, theaterpädagogische Reflektion nach dem Stückbesuch. Das Nachfassen findet

  • im Schulhaus (1-3 Tage nach dem Stückbesuch)

oder

  • im Theaterhaus – direkt nach dem Stückbesuch und einer gemeinsamen Pause (nur in Weinfelden oder Frauenfeld möglich) statt.

Dauer: 2 Lektionen

Leitung: Theaterpädagoge/-in vom Theater Bilitz

Ort: Theaterhaus Thurgau, Eisenwerk Frauenfeld

Kosten: 190.– plus Spesen

Bezug Lehrplan:

  • BG.1.A Wahrnehmung und Reflexion
  • BG.2.C Kunstorientierte Methoden
  • BG.3.B Kunst- und Bildverständnis
  • D.6.A Auseinandersetzung mit literarischen Texten
  • NMG.11 Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren

Schulreise „theatral“ (Zyklus 1, 2 & 3)
Aus dem Theaterbesuch wird ein Rundum-Erlebnis, ein ganzer Theatertag. Mit Eintauchen vor Vorstellungsbeginn, Stückbesuch, Kurzreflektion im Anschluss, Mittagessen im Theaterhaus oder Park (Picknick), Hausführung und stufenangepasstem Programm am Nachmittag. Der ganze Tag wird von einer/m Theaterpädagog*in begleitet.

Nachmittagsprogramm:

  • Zyklus 1: Figurensalat – mit einfachen Requisiten-/ Kostümteilen eine fantasievolle Figur und kurze Szenen erfinden und spielen.
  • Zyklus 2: In Halbgruppen ein Actionbound «Requisitendieb» mit vielfältigen Aufgaben kreuz und quer durchs Theaterhaus und die Kreation von kurzen Szenen zu einem selbstgewählten Thema.
  • Zyklus 3: In Halbgruppen mit einem Actionbound «Theaterberufe» und herausfordernden Challenges kreuz und quer durchs Theaterhaus und parallel spielerischem, spassorientiertem Training «Vorstellungsgespräche» oder einem Gestaltungsauftrag «Mood Boards» für ein imaginäres Theaterstück und Ausstellung.

Zielgruppe: Zyklus 1,2 & 3
Dauer: 9.00 – 15.30 Uhr (Vorstellung in der Regel um 10.15 Uhr)
Leitung: Dunja Tonnemacher, Theaterpädagogin Theater Bilitz
Ort: Theaterhaus Thurgau
Kosten: 475.—
Bezug Lehrplan:
BG.1.A Wahrnehmung und Reflexion
BG.2.C Kunstorientierte Methoden
BG.3.B Kunst- und Bildverständnis
BS.3.B Darstellen und Gestalten
BO.2.1 Berufliche Orientierung Anforderungen und Tätigkeiten

Die Kosten für den Stückbesuch fallen jeweils separat an, detaillierte Informationen dazu bei den jeweiligen Stück-Beschreibungen auf www.theaterblitze.ch oder www.bilitz.ch.

Kostenlose Angebote

Begleitmaterial fürs Schulzimmer (Zyklus 1, 2 & 3)

Materialmappen mit inhaltlichen und spielerischen Inputs stehen kostenlos für die meisten Theaterstücke zum Download bereit (Link beim jeweiligen Stückbeschrieb, siehe Programm). Die Materialmappen dienen den Lehrpersonen für die selbständige Vor- und Nachbereitung des Theaterbesuchs. Sowohl inhaltlich, wie auch interaktiv-spielerisch und mit Aufträgen für Einzel- oder Gruppenarbeiten.

Dauer: selber gestaltbar

Leitung: Lehrperson

Ort: Im Schulhaus

Kosten: gratis

Bezug Lehrplan:

  • BG.1.A Wahrnehmung und Reflexion
  • BG.2.C Kunstorientierte Methoden
  • BG.3.B Kunst- und Bildverständnis
  • D.6.A Auseinandersetzung mit literarischen Texten
  • NMG.11 Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren

Publikumsgespräch (Zyklus 1, 2 & 3)

Direkt nach Vorstellungsende stehen die Schauspieler*innen dem jungen Publikum während 10-15 Minuten für die brennendsten Fragen ganz persönlich zur Verfügung. Das Publikumsgespräch findet bei jedem Bilitz-Theaterstück statt. Bei Gastspiel-Vorstellungen der Reihe theaterblitze wird es nach Verfügbarkeit und Möglichkeiten der Gastspielgruppen durchgeführt (im Herbst 2022 wird feststehen, bei welchen Vorstellungen die Publikumsgespräche bei theaterblitze 2022 stattfinden).

Dauer: 10-15 Minuten

Leitung: Schauspieler/-innen der auftretenden Ensembles

Kosten: gratis

Bezug Lehrplan:

  • BG.1.A Wahrnehmung und Reflexion
  • BG.2.C Kunstorientierte Methoden
  • BG.3.B Kunst- und Bildverständnis
  • D.6.A Auseinandersetzung mit literarischen Texten
  • NMG.11 Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren

Kontakt
Dunja Tonnemacher
Leiterin Fachstelle Theaterpädagogik
schuletheater@bilitz.ch
Telefon 071 622 88 80

Der Kanton Thurgau fördert Theaterbesuche von Schulklassen und unterstützt Thurgauer Schulkassen beim Besuch professioneller Theaterangebote mit einem Beitrag aus dem Lotteriefonds.

Beiträge können bis ca. 2 Wochen vor der Veranstaltung mit dem entsprechenden „Unterstützungsbeiträge für Theater-, Konzert- oder Museumsbesuche von Schulklassen“ – unter Beachtung des entsprechenden Merkblattes – auf einfache Weise beim Kulturamt beantragt werden.

Hinweis: Der Fragebogen über die Aufführung, der von uns nach der Vorstellung abgeben wird, reicht als Bericht für das Kulturamt.

Weitere Informationen, Merkblatt und Gesuchsformular bei www.kulturamt.tg.ch>>>